Psychotherapie

Psychische Störungen können uns und unseren Alltag schwer beeinträchtigen, besonders dann, wenn wir uns gerade in sensiblen Phasen wie der Pubertät befinden.
Eva Mahkorn weiß um diese Probleme – und weist Ihnen einen Weg heraus. Mit Erfahrung und den richtigen Methoden hilft sie Ihnen zurück zu einem erfüllten und selbstständigen Leben.

Psychotherapie

Eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen, bedeutet nicht, „gestört“ oder „unnormal“ zu sein. Vielmehr macht sie es uns möglich, die Herausforderungen des Lebens als Chance für unsere eigene Entwicklung zu nutzen. Deshalb darf sie auch cool und lustig sein und gleichzeitig - anhand wissenschaftlich fundierter Verfahren – unsere Lebensqualität verbessern/ Lebensfreude wecken.

„Unser rastloser Geist ist permanent auf der Suche nach neuem Gedankenfutter und konstruiert ein Bild von uns selbst und der Welt – sich selbst hinter diesem Chaos zu entdecken, ist wirkliche Freiheit“

(Eva Mahkorn, Anregungen durch „Stille spricht“ von Eckhard Tolle)

Ansätze

Die von mir angewendeten Verfahren zur Bewältigung unterschiedlicher Störungen und Missständen möchte ich nun knapp vorstellen.

Hypnotherapie:

Die klinische Hypnose nutzt einen Zustand der Entspannung, um mit der eigenen Vorstellungskraft Lösungen für Probleme zu finden. So können Sie körperliche, gefühlsmäßige und geistige Prozesse verändern und neue Seiten Ihrer Persönlichkeit entdecken (z.B. Stärke, Mut und Gelassenheit).

(nach Burkhardt Peter)

Ausbildung bei der Milton – Erikson – Gesellschaft (Fürth/München/Tübingen/Rottweil)

unbenannt-1

 

EMDR:

Der EMDR-Ansatz (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) bietet die Möglichkeit, anhand geleiteter Augenbewegungen problematische Erinnerungen durch neue Informationsverarbeitung zu verändern und so die Probleme des Alltags zu bewältigen.

(nach „EMDR – Grundlagen und Praxis“ von Jane Shapiro)

Ausbildung bei EMDRIA Deutschland (v.a. am Kinder Trauma Institut Offenburg)

unbenannt-2

Verhaltenstherapie:

Eine Störung ist eine nicht bzw. falsch gelernte Reaktion. Gemeinsam kann mit spür- und greifbaren Übungen (z.B. Achtsamkeitstherapie, ACT) die Selbstreflexion intensiviert und so ein Umlernen angestoßen werden.

Ausbildung und Approbation am Institut für Verhaltenstherapie (IVS) Nürnberg/Fürth

Schwerpunkte

Die Pubertät kann eine Phase extremer emotionaler- verhaltens- und entwicklungsbezogener Verletzlichkeit und Störungsanfälligkeit sein.

Wer bin ich? – Wer möchte ich sein? – Was ist mir wichtig?

Ich biete ...

  • Behandlung bis zum 21. Lebensjahr
  • Intensiver Einbezug der Familie
  • Schule / Ausbildung / Berufsfeld und Freunde

und behandle…

  • Selbstverletzendes Verhalten
  • Lebensmüde Gedanken
  • Zukunftsängste, Überforderung 
  • Probleme mit dem eigenen Körper
  • Probleme mit eigenen Gefühlen umzugehen

Essstörungen:

„Unsere Kultur, in der wir leben, ist nicht dafür geeignet, dass die Menschen sich mit sich selbst wohl fühlen…man muss stark genug sein, um zu sagen: Wenn die Kultur nicht funktioniert, pass dich ihr nicht an – schaff dir deine eigene!“

(aus „Dienstags bei Morie“ von Mitch Albom)

Ich biete ...

  • Psychotherapeutische Spezialisierung
  • Fokus auf ein stark individualisiertes Behandlungskonzept
  • Enge Zusammenarbeit mit nahe gelegenen psychiatrischen / psychosomatischen Kliniken

Und engagiere mich…
darüber hinaus im „Netzwerk Essstörungen“ und der „deutschen Gesellschaft für Essstörungen“

Traumatherapie:

Alle Ereignisse, die einen Menschen seelisch erschüttert haben, verdienen große Beachtung. Diese sind maßgeblich für fast jede Form psychischer Problematik, die sich im Alltag in oft unnachvollziehbaren Situationen niederschlägt.

Durch gezielte Kombination der Verfahren aus der Hypnotherapie und dem EMDR Ansatz beschreite ich mit meinen Patienten individuelle Wege zur Bewältigung belastender Erfahrungen.

Ablauf

1. Anmeldung für einen Therapieplatz: Anmeldung vorzugsweise per E – Mail an praxis@neumut.de

2. Vereinbarung eines Erstgesprächs zum Kennenlernen

3. Es folgen fünf „probatorische“ Sitzungen

4. Beantragung einer Kurzzeittherapie oder einer Langzeittherapie bei der Krankenkasse;

5. Termine erfolgen in der Regel wöchentlich, ungefähr einmal monatlich ein Elterntermin; bei Bedarf ist auch ein zweiwöchiger Rhythmus möglich;

6. Absagen bitte immer so früh wie möglich mitteilen!

7. Sollten die Termine nicht ausreichen, kann eine Verlängerung der Therapie beantragt werden

Neumut | Praxis für Kinder- Jungendlichenpsychotherapie & Coaching | Eva Mahkorn

Messerschmittring 18
86343 Königsbrunn

Tel: 0176 . 211 379 96
Fax: 0911 . 1313 79 63

Rudolf-Breitscheid-Straße 39
90762 Fürth

Tel: 0159 . 023 098 20
Fax: 0911 . 1313 79 63

Mail: sekretariat@neumut.de


© 2018 - Praxis Neumut
Impressum | Datenschutz